Moxibustionstherapie bei Beckenendlage

Die Beckenendlage (Steißlage) ist eine Lageanomalie des Feten, deren Ursache meist
unbekannt ist.

In der chinesischen Medizin wird traditionell das Anwärmen bestimmter Akupunkturpunkte
(Moxibustion) verwendet, um das Kind dazu zu bewegen, sich in die Schädellage zu drehen.

Dazu wird gepresstes Moxakraut (Beifusskraut) verwendet, das angezündet und in einiger
Entfernung zur Haut gehalten wird, um die darunter liegenden Punkte zu erwärmen.

Ab der 32. Schwangerschaftswoche wird der Punkt Bl67 bis 20 min. mit Moxa gewärmt. Ab
der 38. Schwangerschaftswoche kann der Punkt zusätzlich genadelt werden.

 

Begoña Sancho     Deichstraße 91     41468 Neuss-Uedesheim     Tel.: 02131 / 15 37 694     Mobil: 0175 / 79 44 135